Language

Feiern auf dem Boot

680 000 Goldmark hat sie gekostet. Im September 1911 lief sie bei Blohm & Voss in Hamburg vom Stapel. Sie gehörte zu den berühmten Flying P-Linern der Reederei Laeisz. Als Frachtensegler besuchte sie ferne Länder wie Chile, Argentinien, Brasilien, Australien, wie auch Spanien, Portugal, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Finnland und Schweden. Überall wurde sie als gern gesehener Gast begrüßt. Heute heißt die PASSAT als Wahrzeichen von Travemünde die ein- und auslaufenden Schiffe an der Travemündung willkommen und erzählt als maritimes Denkmal und Ausstellungsschiff vom Mut und Können der damaligen Seemannschaften.

Liebevoll wird sie von vielen „Lady PASSAT“ genannt und auf Ihr kann man wunderbare Feste feiern. Dafür stehen zwei Decks und drei Veranstaltungsräume zur Verfügung. Die Luke VI ist der größte Raum und bietet Platz für bis zu 120 Personen. Außerdem gibt es in den Kojen Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 100 Personen.

 

© 2019 kürbis & friends · Alle Rechte vorbehalten